am rande der verzweiflung....

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
Hallo zusammen!

mein problem mit meinen kleinen janosch kennt ihr ja schon, am samstag war ich das letzte mal mit ihm beim tierarzt, er hat eine infusion bekommen gegen den hartnäckigen durchfall, außerdem wurden noch ohrmilben festgestellt :(

der durchfall war gestern wieder ganz besonders arg, weiß nicht mehr was ich tun soll....heut nach der arbeit gleich wieder zum arzt, ich kann langsam nicht mehr, der kleine leidet soviel und ich kann nichts dagegen tun....

muss ihm auch jeden tag so eine grausliche paste in den mund spritzen, ist auch gegen den durchfall und das diätfutter schmeckt ihm auch nicht....

weiß nicht mehr weiter, ich würd ihm so gern helfen, nur wie???

hab auch schon einen fasttag eingelegt, dass sich der darm beruhigen kann, hilft auch nichts... :autsch:

langsam glaub ich, dass er etwas schlimmeres hat, hab solche angst um ihn!

lg sandra
 
Werbung:

RainbowCat

Aktives Mitglied
Registriert
14 August 2004
Beiträge
37
Hallo Sandra, ich habe Dir gerade auch eine PN geschickt. Hat der TA mal eine Kotprobe untersucht??
Wie in der PN geschrieben empfehle ich Dir Dog-Juwel, aber das soll zwar auch net so doll schmecken :( , aber ich habe von anderen gehört, daß Tiere, die wirklich total am Boden waren, nach ein paar Stunden wir aufgestanden sind, nachdem sie das bekommen haben.
Ansonsten würde ich es mit Aloe Vera versuchen. Aber nur Aloin freies Aloe Vera, sonst wird der Durchfall erst recht schlimm!!!!!Die 2 Produkte sind reine Natur, da kann der TA eigentlich nix gegen haben und passieren kann auch nichts.
Das Dog Juwel bekommst Du über WebCat (cutedarleena@t-online.de) und wenn Du das Aloe Vera ausprobieren möchtest, kannst Du Dich an mich wenden.
WebCat hat auch eine Ohrenpflege auf natürlicher Basis, aber ich denke, Dein TA hat Dir schon was verschrieben, oder?
Durchhalten, irgendwann ist auch das vorbei :)
Ich drück Dir die Daumen, das es Janosch bald wieder besser geht!
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Sandra!

Oh man es tut mir soo leid!:umarm:

Ich muss gestehn ich halte nichts davon, Tiere die in tierärztlicher Behandlung sind, auf eigene Faust Medikamente zu verabreichen, auch wenn sie noch so natürlich sind. Ich gebe auch zu das ich mich nicht allzu mit der Alternativmedizin auskenne, und ich kenn auch die Inhaltstoffe dieser natürlichen Medikamente nicht, aber genau um das gehts, ich weiss nciht was drin ist, und ich weiss auch nicht ob sich das mit den Medikamenten vom Tierarzt verträgt! Darum würd ich auf alle Fälle bevor ich selbst an meinem Tier herumdoktore, mit dem TA reden und fragen ob er es für gut hält das ich es dem Tier gebe!
Ich will nicht damit sagen das ich Alternativmedizin generell für nicht gut empfinde, so ist es nicht, ich finde nur wenn das Tier schon in tierärztlicher Behandlung ist, dann sollte man sich auch auf den Tierarzt verlassen und vertrauen können, zumindest würd ich auf alle Fälle nachfragen oder den TA in Kenntnis setzen, wenn ich schon Alternativmedizin verwenden möchte.

Sandra, warst du auch schon mal bei einem anderen Tierarzt, wenn nein würd ich mal zu einem anderen gehn und eine zweite Meinung einholen!

LG
Margit :)
 

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
Hallöchen!

ja, der janosch ist jetzt bei einer Tierärztin in behandlung, die ist wirklich sehr nett, ruft mich sogar an und fragt wies ihm geht, ur super oder???
gestern waren wir ja wieder beim Ta, es wurde eine kotprobe zur untersuchung ins labor geschickt und janosch hat ein anderes antibiotikum bekommen! die ärztin meinte, wir sollen umbedingt den befund abwarten und nicht zuviel an ihm herumdoktern bevor wir nicht wirklich wissen was es ist... :nono:

hab auch eine salbe für seinen popo bekommen, der hat ihm nämlich schon ganz schön weh getan, war richtig angeschwollen und beim klo gehen at er immer ganz laut geschrien vor schmerzen :weinen3:

umso erleichteter war ich heut in der früh, der durchfall ist nicht mehr ganz so dünnflüssig und sein popschal ist auch nicht mehr so rot... :rolleyes:

die TA meinte, wir müssen jetzt halt ganz strenge diät halten und er darf ja nichts anderes mehr fressen als das diätfutter, ist aber gar nicht so leicht, wenn er sieht dass die paula was leckeres bekommt, fängt er an zu weinen....das bricht mir fast das herz aber er muss ja gesund werden :katze:

gestern hat er mir so leid getan, er hat gleich zwei spritzen bekommen und stand dann stocksteif da, seine pupillen wurden total groß und er ist durch die gegend getaumelt, umso größer war die freude als er heut in der früh mit der paula herumtollte, zum ersten mal seit langen... :zunge4:

jetzt bin ich aber trotzdem gespannt was beim kottest rauskommt aber egal, hauptsach mein janosch wird wieder ganz gesund... :kuss3:

Glg und :danke:

Sandra :kussmund:
 

RainbowCat

Aktives Mitglied
Registriert
14 August 2004
Beiträge
37
Es ist, als hätte man Kinder :D Man leidet mit ihnen, man tut alles für sie. Als mein Kater letzte Woche 5 Zähne gezogen bekam, schleppte ich ihn wie ein Baby und er durfte meinen pfuschneuen Pully und meine Lieblingsjeans vollsabbern mit Blut. Normal, oder? :brav:
 

RainbowCat

Aktives Mitglied
Registriert
14 August 2004
Beiträge
37
Mag200 schrieb:
Hallo Sandra!

Darum würd ich auf alle Fälle bevor ich selbst an meinem Tier herumdoktore, mit dem TA reden und fragen ob er es für gut hält das ich es dem Tier gebe!
Ich will nicht damit sagen das ich Alternativmedizin generell für nicht gut empfinde, so ist es nicht, ich finde nur wenn das Tier schon in tierärztlicher Behandlung ist, dann sollte man sich auch auf den Tierarzt verlassen und vertrauen können, zumindest würd ich auf alle Fälle nachfragen oder den TA in Kenntnis setzen, wenn ich schon Alternativmedizin verwenden möchte.
QUOTE]


Ihn fragen: Klar!!
Ihm vertrauen: Na ja!! :ironie: Oder auch nicht....Ich vertraue Ärzten grundsätzlich erstmal gar nicht. Schon mal gar nicht mehr, seitdem der Hausarzt meines Vaters ihm 5 Stunden vor seinem Herzinfarkt sagte, er habe Topwerte, alles ok!! :autsch:
Dieser TA kommt ja nicht so wirklich voran, wie der einer Kollegin. Ihr Hund sollte aufgrund einer Allergie lebenslang (was dann nicht mehr so lange sein würde aufgrund seines Rates) Kortison bekommen! Meine Kollegin ist dann zu einem Tierheilpraktiker und der bekam nicht nur heraus, was der Hund hatte, sondern konnte es auch abstellen- natürlich ohne Kortison. Ich bin also der Alternativmedizin eher zugeneigt als der Schulmedizin.
Aber da hat sicher jeder andere Erfahrungen gemacht.
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
RainbowCat schrieb:
Ihm vertrauen: Na ja!! :ironie: Oder auch nicht....Ich vertraue Ärzten grundsätzlich erstmal gar nicht. Schon mal gar nicht mehr, seitdem der Hausarzt meines Vaters ihm 5 Stunden vor seinem Herzinfarkt sagte, er habe Topwerte, alles ok!! :autsch:

Ich sag ja nicht das ich jedem Arzt vertraue :)
Und das es solche Fälle gibt wie das was deinem Vater passiert ist, weiss ich auch, und es ist traurig, das es sowas gibt...
Ich kann auch nicht ganz sicher sagen was ich tun würde wenn mir sowas passieren würde, würde ich dem Arzt vertrauen oder würd ich mir eine 2. Meinung einholen,... das kommt auf die Situation an, kommt drauf an wie ich mich fühle, fühle ich mich schlecht und der Arzt sagt mir müsse es gut gehn, würd ich ihn solange nerven bis er mich zu einem speziallisten überweist, würd ich mich solala fühlen und der arzt sagt naja eigentlich ist alles ok, würd ichs ihm glauben.

Nur bei Tieren ist es ein wenig schwieriger herauszufinden, ob sie sich auch wirklich so fühlen wie der TA sagt, und da kann ihc mich nur auf ihn verlassen, wenn sich allerdings die Krankheit schon in die länge zieht, würde ich auf jedenfall für das Wohl des Tieres zu einem anderen TA fahren und eine 2. Meinung einholen!

RainbowCat schrieb:
Dieser TA kommt ja nicht so wirklich voran, wie der einer Kollegin. Ihr Hund sollte aufgrund einer Allergie lebenslang (was dann nicht mehr so lange sein würde aufgrund seines Rates) Kortison bekommen! Meine Kollegin ist dann zu einem Tierheilpraktiker und der bekam nicht nur heraus, was der Hund hatte, sondern konnte es auch abstellen- natürlich ohne Kortison. Ich bin also der Alternativmedizin eher zugeneigt als der Schulmedizin.
Aber da hat sicher jeder andere Erfahrungen gemacht.

Naja wie gesagt bei sowas würd ich mich nie auf die Meinung von nur EINEM Tierarzt verlassen! Wenn es nötig ist geh ich zu 2 oder 3 anderen auch noch und lass mir von denen eine Diagnose geben, bei sowas wichtigem wie die Entscheidung Cortison spritzen zu lassen, ist es mir wichtig mehrere Meinungen zu hören!

Das hab ich bei meinem damaligen Pferd auch durchgemacht, er hatte chronische Bronchitis, wenn man am anfang gleich richtig behandelt hätte, dann wär es nicht chronisch gewesen, mein damaliger Freund hat mir erzählt die Vorbesitzer haben ihn mit Alternativmedizin versucht zu behandeln, auch von einem Tierheilpraktiker, (ob sie danach einen Schulmediziner dazu gerufen haben weiss ich nicht, das hat mir zumindest mein Exfreund so erzählt)
Da sieht man es gibt eben solche und solche...

Ich sag ja nicht, dass Alternativmedizin was schlechtes ist! Würde mir meine Tierärztin Bachblüten für Mucki verschreiben würde ich sie auch nehmen.

LG
Margit
:winken1:
 

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
alternativmedizin ist sicherlich ene gute sache und man sollte es auf jeden fall ausprobieren bevor man zu starken medikamenten greift! ich bin ja jetzt schon bei einem 2 TA und es ist ja auch seit gestern deutlich besser :zunge2: gott sei dank!

ich werd dieses aloe vera auf jeden fall ausprobieren falls meine babys nochmal krank werden, denn antibiotika muss auch nicht immer sein!

mein janosch kommt ja von einem bauernhof, die TA meinte, dass das muttertier auch sicher schon krank war, sonst hätte der kleine nicht so einen starken darminfekt! :weinen3:

@rainbow: du hast vollkommen recht, meine miezen sind eigentlich gleichzusetzen wie babys, ich muss den kleinen das popschal auswischen und einschmieren und ihm gut zureden, wie bei einem kleinen kind eben, ist er ja auch :katze3:

wenn meine große z.B. durchfall bekommen würde, würd ich zuerst alternativmedizin ausprobieren, nur wenns halt wirklich nicht besser wird nach 1-2 tagen geh ich zum TA, nur beim kleinen geht das schon seit 2 wochen, seit ich ihn hab und wer weiß, wie lang das schon am bauernhof so gegangen ist, möcht ich gar nicht wissen... :autsch:

glg sandra :blume2:
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2004
Beiträge
1.383
Ort
Salzburg
Als ich das las, daß Dein Kleiner eventuell schon von der Mutter angesteckt wurde, kam mir sofort mein ( leider schon verstorbener ) Moritz ins Gedächtnis.
Ihn holte ich als er drei Monate alt war auch vom Bauernhof, und der Kleine fraß mich fast arm, so hungrig war er. Plötzlich fing er an zu erbrechen, hatte Unmengen von Durchfall , wurde dann unzählig oft geröngt, man sah eine Verrengung im Darm und darauf wurde er operiert, wo aber nichts gefunden wurde außer eine massive Entzüngung von allen Organen, weil er von seiner Mutter anscheinend eine Maus zu fressen bekam, er war voll mit Würmern und starb zwei Tage nach der Operation, weil sein Kreislauf das alles nicht mehr mitmachte :weinen3:

Mit diesem Beitrag meine ich aber nicht daß das nun auch mit Janosch zu tun hat, sondern daß die Idee sehr gut ist, daß er sich von seiner Mutter anscheinend schon angesteckt hat.
Weiters kann ich voll mitfühlen daß jeder Tag einfach "zu lang" schon ist, aber so was braucht Zeit.
Ich hoffe es geht ihm bald besser:)))
 

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Servus Sandra,

hoffe für den kleinen Janosch, daß dieser Durchfall nun bald ein Ende hat.

Das arme Katerchen, feste die Daumen drück.

Super finde ich, daß er mit Paula spielen mag, das ist ein gutes Zeichen.

Auch ich habe mit Aloe Vera bei meiner Familie UND meinen Tieren nur gute Erfahrungen gemacht. Die Qualitätsunterschiede der Produkte sind leider groß.

Du solltest darauf achten, daß nur das reine Blattmark und nicht die Rinde der Blätter verwendet werden. Unter anderem auch deshalb, weil letzeres als Abführmittel Verwendung findet!!! Kleiner Tipp: Am 2. Oktober um 14:30 bei Bärbel Schäfer im ARD gibt es unter anderem auch über Aloe Vera Informationen.

Als mein Sohn vom Nachbarshund gebissen wurde, kam sofort Aloe Vera Gel drauf und siehe da, die blutunterlaufenen Striemen wurden innerhalb kurzer Zeit um ein vielfaches besser. Ich hatte Verbrennungen der rechten Hand bis zum Ellbogen(durch überhitztes Öl, in das Wasser spritzte). Es war verblüffend, dieser brennende Wundschmerz war innerhalb von 5 Minuten weg!
Die Haut sog das Gel richtig auf, ich wiederholte es immer wieder, bekam KEINE Brandblasen und ich ging nicht mal zum Arzt, weil ich sah, wie schnell die Wundheilung voranging. Ich arbeite selber im Krankenhaus und kenne mich damit aus. Es gibt nur wenige Salben, die da mithalten können.

Liebe Grüße Aisha
 

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
Hi!

huch, die aussage von ninja beunruhigt mich jetzt aber schon ein bissal aber dem janosch gehts von tag zu tag besser, dass antibiotikum zeigt endlich wirkung, gott sei dank :rolleyes:

muss leider noch ein paar tage auf das ergebnis der kotuntersuchung warten aber ich glaub, mein süßer ist auf dem besten weg der genesung... :katze:

außerdem möcht ich mich bei allen für die nette anteilnahme bedanken, ist echt ur lieb von euch :kuss1: da fühlt man sich auch nicht gleich so allein!

na gut, ich halt auch natürlich auf dem laufenden.....

glg sandra :winken1:
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2004
Beiträge
1.383
Ort
Salzburg
Ich habe mich nachdem ich den Beitrag gestern geschrieben habe, dann auch geärgert, weil ich so blöd war und ihn gerade jetzt schrieb wo es dem Janosch noch nicht so gut geht, denn alles was ich besonders nicht wollte, war Dich noch zusätzlich zu beunruhigen liebe Sandra, und möchte mich nun wirklich herzlich dafür entschuldigen, tut mir leid, war sehr kopflos von mir.


Liebe Grüße :winken1:
 

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
@ninja
du hast es ja nicht bös gemeint außerdem muss man eh mit allen rechnen und man kann nur hoffen! also mach dir keine gedanken mehr darüber :kussmund:
 
Werbung:

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
Hallo!
seit gestern hat mein kleiner wieder mehr durchfall, gott sei dank erfahr ich heut endlich was bei der kotuntersuchung rausgekommen ist! hoff nichts schlimmes... :confused: wer mich dann wider melden, wenn ich mehr weiß...

glg sandra :blume1:
 
Oben