Immer das Gleiche

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Ich muß Euch mal was erzählen, habe mich sehr geärgert.
Eine Kollegin meines zukünftigen Mannes hat sich an ihn gewandt, weil sie weiß, wie tierlieb wir sind.
Ihre 25-jährigeTochter hat sich ein nun 10 Wochen altes Katerchen vom Bauernhof geholt, "weil sie es so süß"fand.
Nach nur 6 Tagen fiel ihr auf, das das Tier ja Arbeit macht und glatt Kratzer an die Wände macht usw.usw.
Nun hat sie kurzerhand das Kätzchen zu ihrer Mama verfrachtet, die zwar tierlieb ist, aber einen 14 Jahre alten Hund hat.
Der Hund kommt mit dem Kater nicht klar und ihr wisst, was kommt-das Kätzchen muß weichen.
Ich habe mit der Tochter ein langes Gespräch geführt und versucht, ihr zu erklären, das man über die "Anschaffung" eines Tieres bitte vorher gründlich nachdenken sollte und es nicht einfach abschieben könne, wenn es Arbeit mache.
Auch habe ich sie gefragt ob sie nicht meine, ihrer Mutter und dem alten Hund zuviel zuzumuten.
Wisst ihr was?
Es ist ihr egal :weinen3:
Ich hoffe, sie bekommt nie wieder ein Tier, oder ändert grundsätzlich ihre Einstellung.
Wir haben ein Plätzchen für das kleine Katerchen gefunden, wo es raus kann und geliebt wird.
Sorry, aber ich mußte meinem Frust mal Luft machen, ich hoffe, ihr versteht das.
LG
Andrea
 
Werbung:

süßer-hasi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16 März 2004
Beiträge
1.323
Ort
Cuxhaven
Huhu Andrea,

solche unüberdachten Handlungen gibt es leider zu häufig. Ich kann deinen Ärger gut verstehen.. :umarm:
Gut, dass der Kater nun ein schönes Heim bekommt.. :umarm:
 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
1.530
Ort
Mühlviertel, Oberösterreich
Flauschfussel schrieb:
Ihre 25-jährigeTochter hat sich ein nun 10 Wochen altes Katerchen vom Bauernhof geholt, "weil sie es so süß"fand.
Nach nur 6 Tagen fiel ihr auf, das das Tier ja Arbeit macht und glatt Kratzer an die Wände macht usw.usw.

25? Sie ist wirklich 25? Furchtbar.
Wenn das bei einer 10jährigen passiert dann würde ich mir Gedanken darüber machen, was da an ihrer Erziehung noch zu retten ist - aber 25? :wut1:
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Hallo Walter!

Ja, "die junge Dame" ist 25 Jahre und völlig unreif, sie ist sich noch nicht mal einer Schuld bewusst... :wut1:
Meine Tochter ist 18 und ihr könnte so etwas nicht passieren.

Ich wünschte, ich könnte verhindern, dass jemals wieder ein Tier zu ihr kommt.
LG
Andrea
 

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
Hallo Flauschfussel
Mir stellen sich auch immer die Nackenhaare auf wenn ich sowas höre.
Wie kann man mit 25 noch so egoistisch und unvernünftig sein.
Gut das Du für den kleinen ein schönes Plätzchen gefunden hast.......
Hoffe das er sich dort nun zuhause fühlen kann und das es ihm gut geht!!!!
 

Kitty

Neues Mitglied
Registriert
16 Juli 2005
Beiträge
1
Ich finde so etwas immer nur grausam! Wie kann man sich nur ein Tier anschaffen, ohne vorher darüber nachzudenken, wie es weitergehen wird? Man sollte sich schon im Klaren sein, dass es Arbeit macht.
Ich bin zwar erst 17 aber ich denke da schon mehr drüber nach. Sogar als ich noch einige Jahre jünger war. So vor ca. 3 oder 4 Jahren wollte ich unbedingt einen Hund, aber mir ist dann klar geworden, dass der zuviel Arbeit machen wird und dass ich nicht genügend Zeit für ihn haben würde.
 
Werbung:

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Katerchen geht es sehr gut, wir haben nachgesehen!Heißt nun Idefix, süß, oder?
Und liebe Kitty: das meine ich: Tierliebe hat nix mit dem Alter zu tun, ich finde es gut, dass du so denkst!
Du LIEBST Tiere und dann übernimmt man auch Verantwortung und wenn du noch keine Zeit hast, dann geht es noch nicht.
Aber irgendwann klappt es bestimmt!
Ich weiß nicht, was ich tun werde, wenn sich diese "Dame" noch mal für ein Tier entscheidet! :wut3: :wut3: :wut3:
LG
Andrea
 
Oben