Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Leberwerte im Eimer

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Timmi, 29 Juni 2005.

  1. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Werbung:
    Hallo,

    habe einen kastrierten Kater, 9 Jahre alt. Der mäkelte eigentlich schon öfter mit dem Futter und frass oftmals zu wenig und wurde dann ziemlich dünn. Letzten Sommer war es ganz schlimm, stumpfes Fell und fast nichts gefressen. Meine Nachbarin hat ihn dann mit Ei gepäppelt, ich war im Urlaub, und es wurde wieder.

    Nun war es wieder so, dass er seit Wochen immer schlechter fraß, und als es mir zu heiß wurde (habe vor einem Jahr schon eine Katze verloren, auch mit Futterverweigerung und letztlich unbehandelter Diabetis, war aber alles zu spät und sie war schon ca. 20) bin ich zum TA. Wollte nicht wieder zu lange warten.

    Das Blutbild ergab, dass die gesamten Werte obermies sind. Nieren mies und geschwollen aber keine Diabetis. Die Leberwerte so schlecht, dass er eigentlich tot sein müsste. Kreislauf im A....Bis letztes Jahr war er gegen VIP geimpft, so dass ich die Immunschwäche, die auch möglich ist bei den Symptomen eher ausschließe, weil er schon im letzten Jahr ähnlich drauf war.

    Jedenfalls haben wir den Kater zweimal an den Tropf gelegt, insbesondere mit so Leberzeugs. Wer schon mal eine wehrhafte Katze, die fast nur draußen ist, an den Tropf legen musste und ein paar Tage einsperren, weiß, was ich durch habe und natürlich der arme Kater. Ich hinten halten, die Schwester vorn, dann hat er jedesmal gründlich in den Transportbehälter ge... eben beides.

    Ich bin jetzt insgesamt ca 130 € ärmer,habe also keine Diagnose, aber irgendwie Leber. Das heißt, nicht zuviel Eiweiß füttern. Das Ei zum Päppeln fällt aus, sogar Katzenfutter besser nicht. Ich gebe jetzt Hundefutter, das hat weniger Eiweiß. Als ich den Kater eingesperrt hatte, fraß er wieder relativ gut, aber nur wenn ich direkt daneben stand und ihn ständig gelobt und gestreichelt habe.

    Jetzt ist er wieder draußen, neuer Bluttest und VIP geht ertst in 3 Monaten.Solange hält der Tropf zum regenerieren an, o.ä. Er frist wieder viel zu wenig, und dann noch das "gehaltlose" Hundefutter. Alles, was zum Aufpäppeln in Frage käme, hat zuviel Eiweiß.

    Ich bin ziemlich ratlos.
    Habt Ihr eine Idee. Auch dass er nur frisst, wenn ich daneben stehe. Dann will er sofort raus, ich lasse ihn nicht, nötige ihn und dann frisst er wieder weiter. Hätte ich ihn rausgelassen, wäre es bei den 3 Bröckchen (20 g) geblieben. Das ist doch nicht normal?

    Er war so ein schöner Kater und ist wirklich kaum noch wiederzuerkennen. Wog gut 5 kg, jetzt noch 4, das sind 20 % wenn ich rechnen kann.

    L.G.
    Timmi
     
  2. Danie

    Danie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    NRW
    Hallo Timmi,
    tut mir echt leid mit Deiner Katze.
    Ich kann dich sehr gut verstehen,ich hatte auch bis vor kurzem ein Kater der 10 Jahre alt wurde.Er hatte auch probleme mit der Leber das leider zum Tod führte.
    Hier kannst du nach lesen wie es bei mir passiert ist.
    http://www.tierliebe.at/threads/811

    Wenn Du eine Tierklinik in deiner Nähe hast gehe dorthin und frage dort mal um rat,vielleicht können die dir mehr helfen als der TA.
    Ich wünsche Dir und deinem Kater alles Gute und viel Glück.
    Ganz liebe grüße Dani
     
  3. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Hi Danie,

    das baut ja nicht gerade auf. Hat denn Dein Kater vorher irgendwelche Veränderungen gezeigt? Bei meinem Gismo ist einfach auffällig, dass er extrem wenig frisst. Nun kann ich ihm die Leckerchen, wie Hühnerfleisch, nicht geben, wäre wohl kontraindiziiert bei schlechten Leberwerten.
    Andererseits fände ich es einfach besser, wenn er genug fressen würde, egal was, damit er wieder fit wird. Es geht ja noch mit ihm, aber gestern Abend wollte er wieder raus, ohne richtig zu fressen.

    Da habe ich ihn die Nacht eingesperrt, dadurch hat er gestern etwas gefressen und heute morgen auch. Erst dann habe ich ihn rausgelassen. Aber es ist einfach nicht normal und mehr als die total miesen Blutwerte hat der TA nicht gefunden. Kein Fieber, keine Diabetis. O.k. der Kreislauf war schlecht, also die Durchblutung das hängt aber mit dem schlechten Gesamtzustand zusammen. Zähne hat er sich angeguckt, die gehen wohl auch noch.

    Ich bin so entnervt. Wie kriege ich das Tier dazu mehr zu fressen? Bei der kleinen Menge, die er nimmt, müsste er Kosmonautennahrung kriegen, damit er genug Energie aufnimmt und nicht noch weiter abnimmt.

    L.G.
    Timmi
     
  4. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Nachsatz (ich wollte ändern, habe aber getrödelt....

    Dazu kommt eben, dass meine alte Katze (ca. 20) genauso angefangen hatte, nur noch ganz wenig fressen, nur Leckerchen und immer weniger wurde, bis ich dann - allerdings wirklich sehr spät - endlich zum TA ging. Da war der Gesamtzustand schon total instabil. Hatte ich einfach nicht gesehen, weil ich sie täglich sah und drei Katzen habe (hatte). Da war es auch mit der Fresserei nicht eindeutig. Bei ihr war es dann Diabetis, aber das konnte lt. TA auch nicht der einzige Grund gewesen sein. Geimpft war sie auch. Wir haben es nicht rausgekriegt und die Katze dann zwei Tage später eigeschläfert. Sie hatte den Tag nach dem Tierarzt, ich hatte ihr noch ein Wurmmittel geben lassen, auch so ähnliche Zeichen, wie Du bei Deinem Kater beschrieben hast. Schaum vorm Mund, Schaum ausgebrochen, konnte nicht mehr laufen, hat ganz laut gemauzt, sobald ich sie berührt habe. Es war so schrecklich.

    Das ist jetzt alles wieder da, obwohl es schon über ein Jahr her ist. Wie kriege ich meinen Gismo bloß dazu, mehr zu fressen? Bei der kleinen Menge, die er nimmt, müsste er Kosmonautennahrung kriegen, damit er genug Energie aufnimmt und nicht noch weiter abnimmt. :weinen3:

    L.G.
    Timmi
     
  5. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Timmi
    Das hört sich ja alles ziemlich misereabel an.Ich würde den Kater als erstes mal ne Weile nicht mehr rauslassen.Ich weis das er dann unendlich jammern kann aber da muss er nun durch.Du weist doch nicht was er draussen alles frisst!!!!Dann würde ich ihm Futter servieren.....Fisch....Gemüse...Getreide....Fleisch auch.Ich würde es mal ne Weile selber kochen.Huhn mit Reis geht immer....Hühnerbrühe mit Reis(ohne Fleisch)fressen Katzen auch.Füttere ihn....mehrmals täglich wenns sein muss,zwischendurch immer mal ein häppchen.
    Vielleicht haste Glück und kannst ihn wieder aufpäppeln.Dazu musste Dich allerdings 24 Std. täglich um ihn kümmern.......
     
  6. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Werbung:
    Hallo Sinaa,

    irgendwie stimmt hier unsere Uhrzeit nicht...

    Ich habe 'nen Vollzeitjob, das macht es etwas kompliziert...

    Ich denke, das er draußen nicht frisst. Er ist kein Jäger, er fängt wirklich nichts, und die Nachbarn füttern eher nicht.

    Ich werd es versuchen, mit der Diät. Habe mir schon eine Sorte gesucht, die gibt es bei Hellweg, irgendwas mit low Protein, kostet 0,79 € auf knapp 200 g. Und eben hochwertiges Eiweiß wie pute und huhn. Habe bis eben in einem Tierarztforum gesucht unter Leber und Niere. Es ist ja nicht nur die Leber, sondern alles Sch...

    Habe auch eben nochmal mit dem TA gesprochen. Die Katze kann nicht mehr werden, sagt er, bei den WErten ist unklar, dass es ihm noch so relativ gut geht. Ich könne ihn gleich einschläfern oder erst wenn er leidet. Letzteres werde ich wohl tun müssen. Und solange versuche ich zu päppeln.

    Ich habe auch einige homöopatische Mittel gefunden für Entgiftung und Stärkung von Leber und Niere.

    Ich denke ich, werde ihn ab jetzt über Nacht drinnen behalten. Dann kann ich mich zweimal intensiv um ihn kümmern. Hauptsache er haut mir nicht ab, wenn er merkt, dass er oft nicht wieder raus kommt. Da verliert er bestimmt das Vertrauen in die Freiheit.

    Der Tierarzt sagt, dass solche Ausfälle als Ergebnis jahrelanger Mangelernährung bezeichnet werden, na toll. Habe auch im Netz gefunden, dass die billigen Futtersorten relativ viel Müll im Körper zurücklassen gegenüber hochwertigem Futter. Ich habe wirklich nur Billigfutter gekauft. Ich dachte immer, das wäre egal und nur Geldschneiderei. Nicht mal Whiskas soll wirklich gut sein, sondern nur totale Sondermarken.



    Ich bin so traurig.

    L.G.
    Timmi
     
  7. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Timmi
    Die Futtersorten die man heutzutage auf dem Markt so bekommt sind gelinde gesagt schei.....!!!!!Bei 4% Fleischanteil kannste Dir ausrechnen was da drin ist!!!!Diese 4% sind Hühnerkrallen,Augen,Fischabfälle und lauter so ekeliges Zeug.Guters Futter zu finden ist schon schwer.
    Dein TA ist der Hammer.90% der Katzen oder HUndebesitzer füttern dieses Zeug.Die Tiere werden meist trotzdem sehr alt.
    Ich weis ja nicht wie es Finanziell bei Dir aussieht aber ich würde mir eine THP suchen.In vielen Fällen ist da immer noch was zu machen!!!!
    Die sind zwar nicht immer ganz Billig,aber dafür besser als mancher TA!!!
    Alles liebe für Euch und ich hoffe das es gut geht :umarm:
     
  8. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Timmi
    Hab mal gegoogelt....schau mal auf diese SEite!!!!

    http://www.schmusekatzen.de/neu_futt/futter.htm
     
  9. Danie

    Danie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    NRW
    Hallo Timmi,
    entschuldige ich wollte dir nur sagen wie es bei meinem Kater war.
    Ich wollte dich damit nicht runterziehen,entschuldige.Ja mein Kater hat auch weniger gegessen .
    Bei meinem Kater war es auch so das er abgenommen hat,ich hatte mir aber nicht viel bei gedacht weil er ziemlich dick war und ich eigendlich gedacht habe das es ok wäre wenn er etwas abgenommen hat.Weil zu dick ist ja auch nicht gut wegen dem Herzen.So war er immer gut drauf hat gespielt ist durch die Wohnung gerannt hat geschlafen also alles normal.Hat immer viel geschmust war immer wo ich auch war egal welches zimmer sogar wenn ich aufs Klo ging,ging er mit.Mein Kater war allerdings eine Hauskatze.
    Was ich dir raten würde ist dein Kater versuchen in der Wohnung zu halten,
    so hast du ihn immer unter Kontrolle.Frag doch mal dein TA was er meint was passieren könnte ,ich meine ob es auch so passieren könnte wie es bei mir war.Das du schon vorbereitet bist falls(DAS WIR NICHT HOFFEN WOLLEN)
    so etwas passiert was du machen sollst,weil bei mir war keine schnelle hilfe da.Bitte informiere dich wo eine Tierklinik ist falls etwas ist das du sofort dort hinfährst.Meinem Kater wurde Valium gespritz das hat ihn zwar vor den Krämpfen beruhigt aber....
    Ich kannn dir nur sagen es passiert auf einmal da bleibt dir keine zeit zu überlegen,deshalb sorge jetzt schon vor.
    Bitte ich will dir keine Angst machen ich will dir nur damit sagen wenn ich einige infos vorher gehabt hätte ,hätte ich mich anders drauf eingestellt.
    Hätte mir Telefonnummern und Adressen geben lassen wo ich schnelle hilfe bekommen hätte.Mein Tip ist Tierklinik.Sofort dahin!
    Ich wünsche euch alles alles Gute und viel Glück .
    Ganz liebe Grüße Dani

    Ps:Wie sieht sein Urin aus ,normal wie vorher auch oder hat es sich verändert?
    Das würde mich sehr interressieren
     
  10. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Hallo Sinaa,

    ist interessant mit dem Futter, ich hole mir das kattovit low protein bei Hellweg und hoffe sehr, dass er es frisst.
    THP werde ich mal versuchen, ich werd' mir 'ne Obergrenze setzen. Habe es momentan auch nicht so dick, eher ziemlich dünn. In der Apotheke hole ich mir was homöopatisches zum Appetitanregen. Ich versuch' einfach was, besser als zugucken.

    Hallo Danie,

    ich mein' das mit dem Runterziehen nicht böse, aber im Prinzip bin ich doch Realist. Habe vorhin nochmal mit dem TA gesprochen (s.o.), prinzipiell ist bei so schlechten Werten nichts mehr zu machen, sagt er. Aber dem Gismo geht es subjektiv nicht schlecht. Er ist normal drauf.
    Das böse Ende einer Katze sieht bei vielen Diagnosen so aus wie bei Deiner Miez oder (s.o.) bei meiner alten Lady im letzten Winter. Die hatte auch schleichend weniger gefressen. Von der Todesart könne man nicht auf die Erkrankung schließen, sagt er.

    Wie das Pipi aussieht weiß ich nicht:( weder von davor noch jetzt. Aber die Nieren sind geschwollen und die Werte auch schlecht, aber das ist nicht das Schlimmste.


    Ihr Lieben, ich versuch es mit der Diät.

    Nun habe ich noch ein anderes Problem, ich hatte ein Kätzchen bestellt, weil ich mein Kleeblatt wieder vollständig machen wollte. Nun weiß ich garnicht mehr, ob ich noch will. Und Gismo, falls er jetzt ein Stubenkater werden soll, kommt mit neuen Katzen nicht gut zurecht. Dann pinkelt er auf Ableger und Schuhe, hab' ich alles schon durch, oder kommt nicht mehr nach Hause tagelang. Aber ich hatte versprochen, das Kätzchen zu nehmen. Da muss ich mich bald entscheiden.

    L.G.
    Timmi

    PS: Wo bei uns eine Tierklinik ist, weiß ich. Ich habe schon seit 1989 immer Katzen gehabt, da gab es schon so manchen Stress und etwas Erfahrung habe ich inzwischen auch. Wenn ich mit Gismo zum TA gehe, dann bin ich eine vollwertige Hilfskraft.
     
  11. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Hallo,

    gestern hat er das Kattovit gefressen, heute nicht, wie verhext. Heute ist er an das alte Trockenfutter gegangen, einfache Sorte. Irgendwie ist mir wirklich am wichtigsten, dass er überhaupt frisst. Der Witz ist, dass das low protein von Kattovit mehr Roheinweiß enthält als mein Billigfutter. Selbst das Hundefutter, dass ja wenig Eiweiß haben sollte, im Vergleich zu KaFu, hatte aber deutlich mehr. Ich weiß wirklich nicht mehr, was man mit solchen Angaben anfangen soll.

    Habe mir gestern noch hier in Berlin eine THP gesucht. Die Frau meint, bei schlechten Leber- und Nierenwerten hätte man mit Hohöopathie recht gute Chancen.
    Ich fange bereits am Sonnabend mit einem Medikament an, genau nach Vorschrift, irgendwas nach zwei mal Wegschütten, dann müsste es gehen, wenn nicht Montag nochmal und am Dienstag kommt sie zu mir. Es kostet bei Aufnahme der Behandlung und die Orientierung mit erstem Medikamt 75 €, Folgen dann etwa 8 - 10 € für das Medikament. Ich finde, dass es den Versuch wert ist, wenn die Schulmedizin mir nichts anbieten kann. Eine Tötungsspritze und das Chaos davor kosten mich mehr.

    Vielen Dank für den Tip mit der THP, hatte zwar Homöopatie schon gelesen aber den Weg zur THP hätte ich vermutlich nicht gewählt.

    Ich werde nach dem WE mal berichten, wie die Dinge stehen. Ach gestern hat Gismo schon wieder angegeben und meine kleine, dicke Bonnie angemacht. Da habe ich mich richtig drüber gefreut. :hamster:

    L.G.
    Timmi
     
  12. Timmi

    Timmi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2005
    Beiträge:
    119
    Nochmal ich,

    bei "Wer kocht für seine Katze selbst" habe ich folgenden Link gefunden


    http://www.ein-besseres-leben.de/e89fdaf8/a114.html

    Hier geht es um die schlechte Qualität von Dosenfutter und es wird (wie von meinem TA) der Tod vieler Katzen und Hunde an Organschäden wie Leber und Niere von dieser Art der Ernährung abhängig gemacht, was da alles drin ist im Futter ist wirklich entsetzlich. Und man denkt noch,dass man dem Tier damit etwas Gutes tut. Abfälle, Verdorbenes und Schadstoffe ohne Ende. Selbst namhafte teure Marken werden dort genannt.

    Vielleicht sollte ich selbst kochen, auch Diät und dann eben anreichern mit Zeug vom Tierarzt, Mineralstoffe und Vitamine.

    L.G.
    Timmi
     
  13. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    Timmi, erst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen! :umarm:

    Ich hab mich mal schlau gemacht, ich mache bei meinen Tieren viel mit Homöopathie...mein Gizmo leidet an Herpes.
    Wenn es schlimm ist, gehe ich natürlich zum TA.
    Ich habe Folgendes gefunden:Schüssler Biochemie: Carduus marianus C30 im Wechsel mit Viola tricolor C30: Leber/Pankreasstärkung.
    Ich habe auch mit Schüssler Mineralsalzen gute Erfahrungen gemacht.
    Vielleicht ist das ja etwas, was helfen kann.
    Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen!
    LG
    Andrea
     
  14. Danie

    Danie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    NRW
    Hallo Timmi,
    Wie geht es Gismo?
    Grüße Dani :)
     
  15. Marci

    Marci Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Artgerechte Tiernahrung

    Liebe(r) Timmi !

    Das mit deinem Kater tut mir echt leid. Ich habe auch einen Kater(Singapura)
    und eine Katze(Abessinier).Beide sind 2 Jahre alt. Auch ich habe keine Zeit
    immer für sie zu Kochen und das Handlesübliche Futter enthält ja meist leider nur 4% Fleischanteil und der Rest ist bedauernswert. Wir füttern unseren
    Katzen Anifit Katzennahrung. Seitdem brauchen wir keinen Tierarzt mehr, außer zu den vorgeschriebenen Impfungen.Diese Nahrung enthält mindestens
    60 % Fleischanteil , Keine Mais und Sojamehle,Keine Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe,Keine Füllstoffe,Keine Lockstoffe und alle Zutaten müssen für den menschlichen Verzehr zugelassen sein.
    Wenn du wissen willst,wie man das Futter bekommt,schreib mir eine Nachricht
    bzw. eine Mail.

    Herzlichst Marci : :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden