Mucki muss schon wieder zum Tierarzt....

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo!

Morgen muss ich wieder mal mit Mucki zur Tierärztin :weinen3:
Wieder wegen den Zähnen...
Ihr Zahnfleisch ist ganz rot und ihre Zähne sind ganz gelb.
Sie kann im moment nicht ordentlich essen, sie geht zum Teller hin schleckt ein wenig futter runter, geht wieder weg, putzt sich und geht nach ca. 10 min wieder hin so geht das spiel ca. 4 mal.
Aber sonst würde man ihr gar nichts anmerken, ihr Fell glänzt und ist schön weich, ihre Augen sind klar, sie spielt sehr gerne, hat auch ihre "narrischen 5 minuten" und sie geht regelmässig auf die Toilette.

Vielleicht ist das ja nicht so schlimm mit den Zähnen als wenn sie *dreimalaufholzklopft* einen Tumor oder ähnliches hätte, aber sie tut mir einfach immer so leid, das sie ständig diese Narkose über sich ergehen lassen muss, und wenn ich sie dann so vor mir liegen sehe mit dem blutigen Maul, den offenen wässrigen Augen und den scheinbar leblosen Körper, könnt ich einfach zum heulen anfangen....

LG
Mag200
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2004
Beiträge
1.383
Ort
Salzburg
Mei, das tut mir leid, armer Mucki, darf ich Euch beide drücken? :umarm: Ich hatte auch mal einen Kater, den mußten wir fast jährlich zum Tierarzt schicken wegen Zahnstein, was ihm dann in Narkose entfernt wurde. Einmal damit angefangen, geht es kaum mehr weg.
Deswegen habe ich bei meinem jetzigen Kater Tobias mit Zähneputzen angefangen, allerdings schon als er ein Baby war, Gott sei Dank hat er gesunde Zähne und Zahnfleisch.

Ich drücke Euch beiden fest die Daumen, und erzähle doch dann wie es gelaufen ist.

Alles Liebe:)))) :winken1:
 

divebabs

Mitglied
Registriert
22 Oktober 2004
Beiträge
10
oje die Arme ..
hatte sie das Problem schon öfter?

ja das is schlimm, wenn man den armen Tierchen nicht helfen kann und sie leiden

wünsch euch auch alles Gute für den Termin beim Tierarzt
und gute Besserung an Mucki

lg
Barbara
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo ihr beiden!

Danke für eure lieben Zeilen!

Das ist jetzt das 3x in diesem Jahr das wir Zahnstein entfernen gehn.
Aber solange es für sie gut ist das wir das machen, tu ichs gern!

Ich erzähl euch morgen wie es war, ich hab um halb 5 den Termin!

LG
Margit


Tut mir leid das ich momentan kurz angebunden bin, bin in der arbeit und alle 5 min will jemand was von mir :rolleyes:
 

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Servus Margit,

hoffe, deine Mucki hat alles gut überstanden und du auch.

Ja, so eine völlig leblose Mitze, die wie Sand durch die Finger flutscht, ist nciht schön anzusehen. Aber beim Zahnarzt würde auch ich eine Narkose vorziehen :schlaf2:


Liebe Grüße Aisha
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo!

So das wars dann mal wieder, wir habens überstanden ;)
Die Nacht war zwar ziemlich schlaflos für mich weil ich wegen jeden mucks aufgewacht bin und weil ich ihr erbrochenes weggewischt habe, aber ich glaub ihr gehts jetzt schon etwas besser.
Momentan liegt sie ganz k.o auf dem Kratzbaum beim Heizkörper und wärmt sich den rücken, sie sabbert noch ziemlich. Sie zeigte auch schon hunger, nur konnte sie noch nichts fressen, ich denke mir aber es ist eh besser so, soll sich doch erst der Magen wieder beruhigen.

Die Tierärztin hat ihr diesmal sowas wie Versiegelungswachs (weiss nicht genau wie das heisst) raufgegeben, ich soll die Mucki damit (bei den Zähnen ;) ) einmal im Monat einstreichen, das soll verhindern dass Mucki bald wieder zur Narkose muss! Denn die Narkose ist ja eigentlich auch nix auf dauer und so wies aussieht müssten wir jetzt alle halben Jahre zum Tierarzt deswegen, und darum probieren wirs erstmal mit dem Versiegelungswachs!

LG
Mag200
 

THPBoecker

Mitglied
Registriert
29 September 2004
Beiträge
16
Mensch, dass ist ja wirklich nicht schön und nicht gesund, wennn das so oft gemacht werden muß! Mnachen tier eleiden wirklich sehr an zahnsteinbefall. Haben einfach eine Neigung dazu. Man kann aber versuchsweise an manchen sachen etwas vorbeugen ...
1) was für Futter frisst Mucki denn? Wichtig wäre Trockenfutter, damit die Zähnchen schön durcknacken müssen. Es gibt auch extra so "Oral care" Futter, von Hills glaub ich. Die sind extra groß die Brocken, damit sie ordentlich die Zänchen benutzen müssen.
2) Zähneputzen ist wirklich nicht schlecht, wenn`s die Katze mitmacht.
3) Gibt es homöopathische Mittel, die die Zahnsteinbildung veringern. Du kannst es mal mit "Calcium Fluoratum C30" versuchen. davon gibst Du ihr 1 mal die Woche 5 Globulis, oder 2 tabletten. Tropfen dürfen katzen ja wegen des Alkohols nicht. Das verhindert zwar nicht die Zahnsteinbildung, aber reduziert es doch meistens.
Ist Mucki denn nicht lieb, oder könnt ihr denn nicht wenigstens versuchen den zahnstein so zu entfernen? natürlich geht es mit Ultraschall saubere, aber meist reicht das abzwacken der großen Brocken wirklich.
naja, vielleicht kriegst du es mit den Tipps so in den Griff, dass du nurnoch 1 mal im jahr zum TA wegen zahnstein mußt. Das wär ja schonmal ein Fortschritt, gell? :)
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
THPBoecker schrieb:
1) was für Futter frisst Mucki denn?

Da hab ich schon mehrere sachen ausprobiert, auch vom Tierarzt Produkte, weiss leider nicht mehr wie die heissen, aber sie hat alle nicht gefressen, sie frisst mir nur Whiskas oder von Spar die Eigenmarke Molly und da nur die Schälchen. ich kann machen was ich will, sie rührt mir nichts anderes an, lieber fastet sie....

THPBoecker schrieb:
Wichtig wäre Trockenfutter, damit die Zähnchen schön durcknacken müssen.

Sie bekommt Purina One (ist das einzige Trockenfutter das sie anrührt)

THPBoecker schrieb:
Es gibt auch extra so "Oral care" Futter, von Hills glaub ich. Die sind extra groß die Brocken, damit sie ordentlich die Zänchen benutzen müssen.

Ich hab solche "Zahnputz"-Leckerlis schon probiert, sie frisst sie nicht.... :(
(Ja ich weiss, sie ist verwöhnt..... :rolleyes: )


THPBoecker schrieb:
2) Zähneputzen ist wirklich nicht schlecht, wenn`s die Katze mitmacht.

Naja da sie schon 15 Jahre alt ist, glaub ich nicht das sie das mitmacht, aber gibts da so eigene "Zahnmittel"?

THPBoecker schrieb:
3) Gibt es homöopathische Mittel, die die Zahnsteinbildung veringern. Du kannst es mal mit "Calcium Fluoratum C30" versuchen. davon gibst Du ihr 1 mal die Woche 5 Globulis, oder 2 tabletten. Tropfen dürfen katzen ja wegen des Alkohols nicht. Das verhindert zwar nicht die Zahnsteinbildung, aber reduziert es doch meistens.

Den Tipp werd ich ausprobieren.
Mucki hat auch Probleme mit Gastritis, weisst du ob es mit diesem hom. Mittel eh keine Probleme gibt? Kenn mich da überhaupt nicht aus :doof:

THPBoecker schrieb:
Ist Mucki denn nicht lieb, oder könnt ihr denn nicht wenigstens versuchen den zahnstein so zu entfernen? natürlich geht es mit Ultraschall saubere, aber meist reicht das abzwacken der großen Brocken wirklich.

Am Anfang wurde das eh immer so gemacht bei ihr, mittlerweile ists aber schon so schlimm das es ohne dieser Laserbehandlung nicht mehr geht, und eben auch nicht mehr ohne Narkose :(

THPBoecker schrieb:
naja, vielleicht kriegst du es mit den Tipps so in den Griff, dass du nurnoch 1 mal im jahr zum TA wegen zahnstein mußt. Das wär ja schonmal ein Fortschritt, gell? :)

Danke für deine Tipps ich werds jedenfalls versuchen!
Und es wär super wenn wir es schaffen würden das Mucki nur noch einmal zur Zahnbehandlung muss.

Liebe Grüsse
Margit
:blume1:
 

THPBoecker

Mitglied
Registriert
29 September 2004
Beiträge
16
Eigentlich dürfte es wegen der gastritis keine probleme geben. Aber wenn Mucki mehr Probleme als nur den Zahnstein hat, dann würde ich mich vbielleicht doch mal an nen THP in deiner Nähe wenden. Es gibt einige Mittel, die "Zahnsteinneigung" im Bild haben. Und wenn Mucki sonst auch nicht "100%fitt ist" würde ich da vielleicht noch einiges berücksichtigen. geprüfte THP findest Du unter www.F-N-THP.de veilleicht ist ja wer aus deiner Nähe.

Ja, es gibt extra Zahnputzsachen. Wennes aber mit Bürste nicht geht, kannst du dir auch diese spezielle zahncreme auf den Finger schmieren und damit die Zähnchen putzen. Mit Bimsteinpulöver geht es auch sonst ganz gut.

M;ensch, mit dem Futter das ist ja ärgerlich. Aber da kann man nichts machen. Katze halt.

Die gastritis kann überigendsa auch vom Zahnstein kommen, wenn beides öfter das problem ist. Durch die ganzen Bakterien, die sich dort ansammeln und meistens ist das Zahnfleisch auch schon angergriffen, wird das ja alles abgeschluckt und kann sich schön im Magen ansammeln.
Grüße an Mucki
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
THPBoecker schrieb:
Eigentlich dürfte es wegen der gastritis keine probleme geben. Aber wenn Mucki mehr Probleme als nur den Zahnstein hat, dann würde ich mich vbielleicht doch mal an nen THP in deiner Nähe wenden. Es gibt einige Mittel, die "Zahnsteinneigung" im Bild haben. Und wenn Mucki sonst auch nicht "100%fitt ist" würde ich da vielleicht noch einiges berücksichtigen. geprüfte THP findest Du unter www.F-N-THP.de veilleicht ist ja wer aus deiner Nähe.

Mucki ist eigentlich sonst ganz fit!
Ausserdem haben wir jetzt schon fast ein 3/4 Jahr unsere ruhe von der Gastrities *freu* immer wenn ich merke das es anfängt (sie frisst dann nicht mehr, liegt still in einer ecke, das Fell ist dann stumpf) bekommt sie eine 1/4 Tablette (weiss nicht welche das sind in wasser aufgelöst zusätzlich in dem Wasser aufgelöst sind Paspertin Tropfen (6 Tropfen) (natürlich vom Tierarzt so verordnet)
Vor einem Jahr musste ich das fast alle Monate machen, mitlerweile ist es so das ich jetzt nur noch einmal im halben jahr machen muss :)

THPBoecker schrieb:
Ja, es gibt extra Zahnputzsachen. Wennes aber mit Bürste nicht geht, kannst du dir auch diese spezielle zahncreme auf den Finger schmieren und damit die Zähnchen putzen. Mit Bimsteinpulöver geht es auch sonst ganz gut.

Kriegt man das in einem normalen Tierfachgeschäft oder holt man sich das beim Tierarzt?

THPBoecker schrieb:
M;ensch, mit dem Futter das ist ja ärgerlich. Aber da kann man nichts machen. Katze halt.

Ohja, manchmal ist es wirklich zum Haare ausraufen.

THPBoecker schrieb:
Die gastritis kann überigendsa auch vom Zahnstein kommen, wenn beides öfter das problem ist. Durch die ganzen Bakterien, die sich dort ansammeln und meistens ist das Zahnfleisch auch schon angergriffen, wird das ja alles abgeschluckt und kann sich schön im Magen ansammeln.
Grüße an Mucki

Ja das hat mir meine Tierärztin auch gesagt!

Danke für deine Antwort!!!
LG
Margit
 

THPBoecker

Mitglied
Registriert
29 September 2004
Beiträge
16
Mit den Zahnmitteln kommt es immer auf den TA an. Manche haben es, andree nicht. Die Zahncreme, die ganz gut ist heißt "Orozym". Wir haben die in der Praxis, also beim TA bekommst du sie auf jeden Fall. Theoretisch müßte es sowas auch im Fachhandel geben, aber das weiß ich nicht genau. Die ist ganz gut, weil sie auch inhaltstoffe hat, die den zahnstein angreifen, und sich dort nicht nur auf die mechanische Wirkung verlasse wird. Bimsteinpulver ist genauso. Aber das müßtest du auch so im handel bekommen.

Na, dann ist doch gut mit der Gastritis. dachte halt Mucki hätte da ständig mit zu tun.
Grüße
katia!
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo Katja!

Danke für deine Antwort!
Hätte dazu aber noch eine Frage :)
Vielleicht eine doofe Frage, aber es interessiert mich einfach :)

Wie ist das beim Zähneputzen, entsteht da auch schaum so wie bei uns, es klingt jetzt a bissal doof aber muss sie danach auch irgendwie ausspühlen? oder schluckt Mucki das dann?

Tut mir leid das ich so blöd frag, aber ich hab erst vor kurzem erfahren das man bei Katzen auch Zähneputzen kann?! :doof:

Liebe Grüsse
Margit
 
Werbung:
Oben