Oh Grinsi, ich hab auch' nen Knall....

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Hallo Ihr Lieben, :)

jetzt habe ich allen Leuten lang und breit auseinandergesezt, weshalb ich keinen neuen eigenen Hund haben will. Weil, ich will endlich mal reisen! Endlich mal was für mich tun! Nachdem ich solange Kinder und Hunde erzogen habe...
Oder vielleicht doch mal einen Pflegehund...? Den hat man nicht sooo lange.
( Sofern man ihn hinterher nicht doch behalten will...)
Also habe ich in diesen Tierforen geschnüffelt, und war schon ganz entschieden zwei junge Welpen als Pflegemama zu übernehmen.
Bis ich auf diese Seite hier stiess:
http://zergportal.de/baseportal/tiere/detail&Id==41018
Ich dachte nur: Oh, ein Lucyhund! - Und wie traurig sie guckt!
Solche Hunde sollen lachen!!!
Schaut Euch nur mal Lucy im Vergleich an!



Na, und dann habe ich an den Tierschutzverein geschrieben - und das Kind adoptiert! Als MEINEN Hund!
Jetzt kommt morgen oder Montag eine Dame vom Tierschutz, um zu prüfen, ob ich geeignet bin einen Hund zu halten...
Dann überweise ich die Schutzgebühr, und dann kommmt möglichst bald ein kleiner, trauriger, vermutlich auch schmutziger Honeyhund ins Haus!
Hoffentlich ist sie gesund!
Hoffentlich kann ich bald ihr kleines Herzchen erreichen, und sie zum Lachen bringen!
Es freuen sich schon riesig: Meine alte Mama, mein grosser Sohn Paul und ich!

:dreh:
 
Werbung:

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Angelika-Marie!
Wir haben dich ganz einfach angesteckt!
Ich freue mich mit dir und besonders für´s Hundi, weil der wirklich traurig guckt!
Berichte bitte weiter!!
g060.gif
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
Guten Morgen Geli

ich gratuliere dir zu diesem Entschluß:umarm:

Und ich hoffe, das du sie bald bekommst:jump1:
Du kannst sie doch später mitnehmen auf deinen Reisen da haste gleich einen Beschützer.
Ich freu mich für dich und vorallem auch fürs Hundel.

Hihi, ich hab dir die Viren des Knalls als Trojaner in die Mail gepackt, pssst, aber nicht weiterverraten.

Aber uns immer schön auf dem Laufenden halten:D
 

Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2005
Beiträge
10.151
Guten Morgen Geli!

Habe mir Deinen Link angesehen und mir wirds richtig weh ums Herz... Wieviel Hundis doch auf ein vertrauensvolles, heimeliges zu Hause warten!!! Ach die Welt ist grausam! Jeder einzelne Hundeblick erzählt seine eigene traurige Geschichte... Sorry, mich nimmt das immer arg mit...

Freue mich sehr für Dich und besonders für Honey! :) Den Test wirst Du mit bravur bestehen, garantiert! Erzähl doch mal wie es weiter geht und was der Tierschutzbeauftragte alles wissen möchte.

Grüssli Marie
 

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Liebe Grinsi,
danke für die Information, nun weiss ich ganz genau wie diese Viren heissen
(wir hätten ja auch schon vorher drauf kommen konnen!): Es sind Knall-Viren! Eine bislang noch unbekannte Spezies, die sich sozusagen mit "peng" an humane Lebewesen andockt.

Höchst infektiös, Verbreitung und Infektion per PC.
Symtome: Das dringende emotionale Bedürfnis sich um ein Viecherl zu kümmern! Sofort nach Anfangsinfektion stetzt beim Betroffenen ein starker Suchtrieb nach einem animalischen Liebes- Betreu- und Pflegeobjekt ein, der ihn unwiederbringlich in Tierhandlungen, Tierbörsen oder auf Internetseiten von Tierhilfsorganisationen zieht.

Behandlung: Es kein Kraut dagegen gewachsen!
Ist schon richtig, wenn meine alte Ma immer sagt: Lass die Kinder nicht solange am Computer spielen, ich habe gelesen, sie kriegen davon Viren und Würmer!- Nun ist es bewiesen!
*ggg!

@ Marie

Wieviel Hundis doch auf ein vertrauensvolles, heimeliges zu Hause warten!!! Ach die Welt ist grausam! Jeder einzelne Hundeblick erzählt seine eigene traurige Geschichte...

Ja, nicht? - Man könnt sie alle adoptieren!

Oh, ich werde Furcht haben, dass irgendwas dazwischen kommt, bis das Kind da ist!
Liebe Grüsse,
Geli
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
Huhu Geli, demnach war der Tierschutz heut noch nicht da???
Ich kann dir da sehr nachfühlen, das du Angst hast, es könnte noch was dazwischen kommen.

Merke:
Ungeduld ist die schwierigste Form von Tapferkeit

aber ich bin da auch so---> muß am besten immer alles gleich und sofort sein

Und übrigens, gegen diese Infektion ist ein Kraut gewachsen.
Allerdings muß das Kraut Fell, Schuppen oder Federn haben und lebendig sein:jump1: :jump1: :jump1:
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
Also kommen die Adoptionskontrolleure am Montag?
Können die nicht auch am Wochenende arbeiten:wut1:

Wenn die ihr JA und AMEN geben, was denkst du, wie lange es dann noch dauern wird*ichtätekrisekriegen*

Aber sicher ist dir das Wurschtel erstmal, oder kann da noch was dazwischenkommen *nochmehrkrisekriegenwürd*
 

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Hi Alex, :)
Ich habe keine Ahnung, wann die Leute kommen. Ich denke schon, dass sie bald kommen. Wenn ich dann genehm bin - und das denke ich schon - muss ich das Schutzgeld überweisen.
Und dann wird sich zeigen, wann ein Flugpate da ist. Das kann eine Woche dauern zwei, drei. Ich hoffe, dass das Kind vor Weihnachten da ist.
Dann hat mir der Mann vom Tierschutz mit dem ich sprach wegen des Hausbesuches, ein bischen Angst gemacht bezüglich südländischer Hundekrankheiten. Er sagte, es sei seinem Tierheim zig mal vorgekommen, dass gerade die spanischen Auffangstationen Unterlagen schlichtweg fälschen. Da steht dann drin, das Tier sei untersucht und frei von "Lsowisoinfektion" (hab den Namen vergessen), aber das stimmte nicht, und sie hätten zig Tiere töten müssen.
Sobald das Kind da sei, sollte ich schnurstracks zum Tierarzt marschieren und alle Untersuchungen nochmal machen lassen.
Naja, und dass sorgst mich schon!
Liebe Grüsslis,
die Geli
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
Angelika-Marie schrieb:
Hi Alex, :)
. Das kann eine Woche dauern zwei, drei. Ich hoffe, dass das Kind vor Weihnachten da ist.

das hoffe ich auch für euch beide:umarm:

Dann hat mir der Mann vom Tierschutz mit dem ich sprach wegen des Hausbesuches, ein bischen Angst gemacht bezüglich südländischer Hundekrankheiten. Er sagte, es sei seinem Tierheim zig mal vorgekommen, dass gerade die spanischen Auffangstationen Unterlagen schlichtweg fälschen. Da steht dann drin, das Tier sei untersucht und frei von "Lsowisoinfektion" (hab den Namen vergessen), aber das stimmte nicht, und sie hätten zig Tiere töten müssen.
Sobald das Kind da sei, sollte ich schnurstracks zum Tierarzt marschieren und alle Untersuchungen nochmal machen lassen.
Naja, und dass sorgst mich schon!
Liebe Grüsslis,
die Geli

und, was ist das für Zeug´s?
Ist es nicht behandelbar?
Wenn es so wäre, grenzte es ja an Geldschneiderei, wenn si wissen, die Tiere sterben daran - da kassier mer von den Ahnungslosen noch fix das Schutzgeld. Und nicht nur an Geldschneiderei, sondern auch noch an emotionale Grausamkeit.
Da denken "der neue Mensch" und das arme Tier: endlich wird alles gut und dann sowas:wut1:

aber vielleicht ist es ja gernicht so schlimm.

Wegen all dem werde ich dir meinen anderen Spruch in Bezug Hoffnung nicht sagen.
 

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Hi Grinsi,
die Hilfsorganisation, die die Tiere vermittelt, weiss nix davon. Die gehen davon aus, dass alles okay ist.
Das sind die Leute vor Ort, die sowas machen. Du musst Dir vorstellen, das sind zum Teil Auffanglager, da leben die Tiere unter erbärmlichsten Bedingungen.- Die haben gerade mal das nackte Leben. Mitarbeiter gibt es für 300 Hunde gerade mal zwei ehrenamtliche, Geld sogut wie keines.
Wenn dann ein Tier gesund aussieht, ist die Verlockung gross, die Kosten für die Untersuchungen zu sparen. - So kommt das zustande.
Und wenn dann so ein deutsches Tierheim, gleich einen ganzen Schwung hunde nach Deutschland holt, werden die beim deutschen Zoll getestet. Und wenn klar wird, dass die infiziert sind, dann gibt der Zoll die nicht frei. Dann bleiben die da Wochen-und Monatelang am Flughafen, wie der Tierschutzmann erzählte, und das würde Unsummen kosten.
Dies L-sonstwie-Krankheit ist wohl sehr schwer therapierbar, allein die Voruntersuchungen sind mehrmalige Knochenmarks- und Lymphprobenentnahmen über mehrere Jahre hinweg, aus denen dann spezielle Antikörper erst gezüchtet werden müssen.

Aber ich will mich da nicht bange machen lassen. Es hat auch nicht jeder Elefantitis, der nach Afrika fährt. Wenngleich ich doch eine gewisse Sorge spüre. Deshalb kannst Du mir Deinen zweiten Spruch zur Hoffnung ruhig sagen!
Geli
 

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
Hallo Geli
Das ist fein das Du so einer armen Seele ein schönes Zuhause geben möchtst!
Ich hoffe das alles klappt.Die Vorkontrolle meldet sich bei Dir an.Ist nicht unsere Organisation,sonst hätte ich das machen können.:)
Ich drück Dir die Daumen das die Maus Gesund ist und schnell ausreisen darf.
Honey guckt wirklich sehr traurig........
 
Werbung:

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
Hi Geli!

Find ich voll super, dass das Hundchen bei dir ein neues, gutes zu Hause findet. Jaja, so ein Knall ist seeeehr leicht übertragbar. Da reicht schon Internetkontakt *rofl*

Aber is ja immerhin ein schöner Knall, den wir da haben, oder?

lg und alles Gute, Guin
 
Oben