Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Bellen

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von sherud, 10 Dezember 2004.

  1. sherud

    sherud Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Bin neu hier,hallo wer hat Erfahrung mit Antibellhalsbändern??
     
  2. seerosal

    seerosal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 September 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    killwangen/schweiz
    hallo sherud :)
    Herzlich willkommen hier im forum :umarm:
    Was is denn bitte ein Antibellhalsband????????????'

    Lg Seerosal
     
  3. sherud

    sherud Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hessen
    antibellhalsband

    Hallöchen,Antibellhalsbänder sind Halsbänder mit einem kleinen Gerät,welches mit Druckluft,Citroduft oder Ultraschall arbeitet.Durch das Bellen werden über die Schwingungen des Kehlkopfes entweder kühle Luft oder ein Citrusduft ausgelöst.Der Hund wird abgelenkt und kann sich so besser konzentrieren,was man ihm sagt.Oder es ertönt ein für den Hund unangenehmer Ton,so das er mit dem Bellen aufhört.So jedenfalls wird es beschrieben.Unsere Sheila ist eine ganz liebe bis auf das Bellen.Sie bellt jeden an da haben alle Versuche nichts genutzt.Sie meldet gerne,ist aber ganz friedlich den Leuten gegenüber.Nur das ist etwas was ich ihr gerne noch abgewöhnen möchte.Ablenkung zum Spiel,Leckerchen,ruhig auf sie einreden santer Maulgriff mit AUS Kommando hat alles nichts genutzt.Gruß sherud
     
  4. seerosal

    seerosal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 September 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    killwangen/schweiz
    Also das halsband würd ich auf keinen fall einem Hundi zumuten. :nono: Is ja richtige Tierquälerei :weinen3:
    bellt sie nur in der wohnung, also wenn wer klingelt?
    dann würd ich ihr das nicht abgewöhnen. Ein hund bellt halt amal. er kann sich net anders bemerkbar machen.
    wenn ich vom einkaufen heim komme, dann machen meine beiden kleinen auch einen lärm wie verrückt.

    Auf jeden fall das halsband würd ich net nehmen.

    :umarm: liebe grüsse seerosal
     
  5. sherud

    sherud Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hessen
    Das wäre das letzte was ich einem Hund antun würde.(Tierquälelerei)Sheila ist unser 5.Hund den wir mit viel Liebe und Güte großgezogen haben.ich glaube,du hast etwas mißverstanden.Die Halsbänder sind absolut schmerzfrei und nicht darauf bedacht dem Hund Leid zuzufügen ,wie das früher so gehandhabt wurde.Das Bellen verursacht Schwingungen,die dann einen Luftstrom hervorbringen.,was den Hund ablenken soll.Sheila darf und soll auch mit ihrer Stimme Freude zeigen und auch melden ,wenn jemand kommt.Absolut richtig.Es ging mir nur darum,das sie auf dem Spaziergang nicht jeden der da kommt anbellt und nicht aufhört,wenn ich ihr das sage.Liebe Grüße sherud :)
     
  6. Aisha

    Aisha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    341
    Werbung:
    Servus Sherud,

    ein herzliches Willkommen hier im Forum, schön, daß du den Weg zu uns gefunden hast :fahren:

    Ich denke, daß du deinem Hund das Bellen nur in kleinen Schritten abgewöhnen kannst. Erwarte dir keinen schnellen Erfolg, es wird seine Zeit brauchen. ist dein Hund verfressen, dann könntest du sie z.B ausschließlich dann füttern, wenn du mit ihr spazieren gehst. Such dafür wenn möglich einen zuerst sehr ruhigen Ort aus, dann langsam steigern.
    Immer wenn ein Hund kommt, Futter in die Schnauze. Wenn Sheila ordentlich hungrig ist, wird sie das Futter auch nehmen. Bei jedem Ansatz, daß der Hund seine Aufmerksamkeit dir zuwendet, loben, loben und nochmals loben.

    Ich denke, in deiner Situation wäre ein Halti sehr hilfreich. Wenn sie zieht, wendet sie dir dabei ihren Kopf zu, der Blickkontakt mit dem "Reizobjekt" ist unterbrochen und du kannst leichter ihre Aufmerksamkeit gewinnen.

    Mit Geduld und Konsequenz werdet ihr das Probelm lösen, wünsch euch viel Erfolg :brav:
     
  7. seerosal

    seerosal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 September 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    killwangen/schweiz
    Hm Aisha - das mit dem füttern nur beim spaziergang is glaub ich keine so gute Idee. ein Hundi braucht Ruhe beim fressen. Und als Ablenkung bei einer Unart isses fehl am Platz. Wie du richtig sagst, Geduld und nochmals Geduld sind erforderlich.

    @ sherud. Vielleicht versuchst mal rauszufinden, warum dein Hundi beim spaziergang die Leute und/oder die anderen Hunde anbellt. Hat sie vielleicht angst vor fremden? Die Hündin meiner Schwägerin bellt auch immer die Leute auf der Strasse an. Weil sie Angst hat. Sozusagen - ich schrei die lieber an, bevor sie mir was tun :) Oder will dein Hundi nur guten Tag sagen? Ich weiss, es kann ganz schön stressig sein, wenn der Hund bellt und bellt und net aufhören will. Bei welcher Entfernung fängt dein Hund an zu bellen? Vielleicht versuchst vorher dich mit ihm irgendwo hinzusetzen und beruhigend auf deinen Hund einzuwirken. Streicheln und so. Und wenn sie net gebellt hat, viel loben .

    Lg Seerosal
     
  8. Merle

    Merle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 September 2004
    Beiträge:
    110
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich denke des Rätsels Lösung finden wir erst, wenn wir erfahren, wie genau die maus sich verhält, ist sie freundlich, ängstlich, aggressiv, ungestüm, neugierig oder was auch immer.
    Es gibt tausend Gründe warum sie bellt und mindestens so viele Möglichkeiten es ihr abzugewöhnen, aber ohne solche Halsbänder. Die braucht man nicht.

    LG Bettina
     
  9. sherud

    sherud Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hessen
    :) :) Hallo ihr lieben Aisha Seerosal und merle,Danke für eure Antworten.Ich werde mich jetzt in Geduld fassen und meinem kleinen Hundemädchen daß Bellen auch anders abgewöhnen.Bis jetzt bin ich ja bei meinen anderen Hunden ,die mit mir durchs Leben gingen auch ohne diese hilfsmittel ausgekommen,war halt nur mal neugierig.Meine kleine ist ein wenig ängstlich aber auch wachsam was ja in ihrer Natur liegt.Möchte sie mal vorstellen.Sie ist 11/2 Jahre alt und eine Kromfohrländerin.Lustig ,verspielt äußerst lieb ,anhänglich und überhaupt ein toller Lebensgefährte.Rudi ist unser Senior ein kleiner Mischling aus Schäferhund und irgendwo Dackel.Ein ganz ruhiger Geselle schont sich wo er kann mit seinen 13 Jahren.Total verschmust.Liebe beide über alles.Ich wünsche einen guten Rutsch ins Neue Jahr und noch viele interessante Themen.Bis bald LG sherud : :umarm:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden