hat wer erfahrung mit ALLERPET???

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
hallo

frage, hat wer erfahrung mit allerpet (diesem antiallergiermittel FÜR katzen)

ich hab das nun. nehme es seit ca 3 wochen (so 2 bsi 3 mal die woche), aber mein freund reagiert noch immer auf die katzen zwar unterschiedlich stark, aber doch immer. nun versuch ichs jeden tag draufzugeben (seit freitag geb ichs nun jeden tag auf die katzen - mit einem sprühflascherl), und hoffe das es nun hilft, ansonsten nehm ich noch febreze und hab mir nun gestern nen staubi mit HEPA filter gekauft.

mein problem ist, mein freund und ich wohnen noch nicht zusammen und solange die alte katze noch lebt ziehen wir auch nicht zam. nur wenn sie dann mal tot ist dann werden wir sicher zamziehen - eh klar (sind aber hoffentlich noch ein paar jahre) und der junge ist ja erst knapp 4 jahre alt. nun reagiert er aber so extrem auf die katzen und ich weiß net was ich tun soll, er verlangt net von mir die katze herzugeben (jetzt, wer weiß wies ist wenns mal so weit ist mit zamziehen?), und ich kann daher net verlangen das er tabs nimmt, nun auf dauer ist es wirklich heftig, jedesmal mitzuerleben das er anfängt zu rotzen oder sogar atemprobleme kriegt. darum ist eben meine einzige hoffnung das allerpet (was daweil noch nicht gewirkt hat, warum auch immer).

da mein schlaf- und wohnzimmer zamsind, kann ich sie gar net raussperren, es kommt aber nur der junge ins bett, die alte schaffts nimmer (hochbett) - gott sei dank, weil die haart eh so und die liegt prinzipell immer AUF MIR!!!!

weiß vielleicht noch wer rat oder halt vielleicht das selbe prob???:confused:

lg betty
 
Werbung:

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
...damit habe ich leider keine Erfahrungen-wohl aber mit Allergien...........
ich empfehle, nicht irgend etwas auf die Fellpupse zu geben, sondern ein Allergiemittel zu nehmen.
Meine beiden Kinder sind hochgradige Allergiker.........sie nehmen "Telfast 180" und das ist wirklich gut.
Hat dein Freund einen Allergie-Test durchführen lassen?
Er muß nicht unbedingt auf die Katzenhaare reagieren, es können auch andere allergene Stoffe sein, die weitestgehend mit Katzen oder Tieren zusammenhängen!
Und Febreeze hilft gar nicht....mein doc sagt, dass sei "Bauernfängerei", auch wenn es auf der Flasche steht, so ist es kein "Allergiebekämpfungsmittel!
Lass dich nicht entmutigen, "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg." sagte mein Opa immer :)
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
naja, das problem mein freund ist doch ein erwachsener mann und hat ne abneigung gegen tabs. leider!!!!

das allerpet ist nicht schädlich für die katzen und ich finde das haar glänzt auch mehr:)

ich hab clarityn gekauft und gestern hat er sie zum ersten mal genommen, naja nach 3 stunden hat er wieder was gemerkt. und es dauerte auch mal fast ne stunde bis es ihm wieder gut ging.

zur erklärung warum er net wirklich was gegen die allergie tun will. er hat als kind auf heu und pollen und tierhaare allergisch reagiert. was für ein kind schlimm ist net im gras zu spielen, dann hat er da so ne impfkur gemacht (glaub über 3 jahre), jede woche a jauckerl, was auch für ein kind net sehr lustig ist. obs nun wirklich die katzn sind, kann ich als laie nur so sagen, weil er nur reagiert wenn wir bei mir sind und 2 katzen auf 43m2 da merkt er sie halt einmal nach 1 stunde und dann erst nach 5 stunden oder nach 10 stunden, total unterschiedlich. und wiegesagt tabs will er net nehmen, zwingen will ich ihn auch net, weils eh auch sinnlos ist. und bei meinem bruder merkt er die katzen auch, zwar später als bei mir, aber doch auch

bei den allergietest haben mir schon ein paar ärzte gesagt, das dadurch die allergie erst ausgelöst oder verschlimmert wird (mit dem pick-test) und den macht ja heutzutage jeder. und männer und ärzte *gggg* kennt sicher jeder

was halt sehr komisch ist, er hatte als kind eben die allergien, nun wie wir unskennengelernt haben, war nix, net mal annähernd, nun sind wir mehr als 1 jahr zam. und er hat nach so 7 monaten oder so angefangen, sonst hat er immer bei mir geschlafen, nun muss ich bei ihm schlafen und dann müssen wir halt immer zumirfahren, was auch anstrengend ist. die allergie ist eben wieder gekommen und ich muss ehrlich sagen wenn er wirklich den allergie pick test macht (wenn er ihn mal machen sollte) und er dann wirkliche asthma anfälle bekommt, krieg ich die krise, weil trennen will ich mich von beiden nicht.

ist zum aus der hautfahren.
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
ich hab mir eben vor 3 wochen ein flascherl allerpet gekauft, vorher viel im inet geguckt, wos bei denen immer geholfen hat. und ich bin enttäuscht, weil anscheind wirkts bei mir nicht. ka ahung warum. und ichklammere mich halt an jeden noch so kleinen strohhalm. so ein flascherl kostet 20 euro, wobei wenn es wirken würde, muss ichehrlich gesagt sagen dann ist es mir das wert, aber im moment .....

:wut2:
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
bei den allergietest haben mir schon ein paar ärzte gesagt, das dadurch die allergie erst ausgelöst oder verschlimmert wird (mit dem pick-test) und den macht ja heutzutage jeder. und männer und ärzte *gggg* kennt sicher jeder
äh............was sind denn das für Ärzte?
So einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gehört! Glaub bitte nicht alles, was du hörst, oder liest!
was für ein kind schlimm ist net im gras zu spielen, dann hat er da so ne impfkur gemacht (glaub über 3 jahre), jede woche a jauckerl, was auch für ein kind net sehr lustig ist.
....du schreibst von "Desensibilisierung"......das macht meine Tochter gerade und es schlägt bei ihr gut an.
Wie gesagt, erst einmal müßte man wissen, wogegen er allergisch ist, denn Allergien können sich verändern und man sollte Milben aller Art nicht vergessen.
Bei Milben helfen spezielle Bezüge für das gesamte Bett usw usw.......
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
ja ist schon klar mit den milben, nur ich saug die bank ab und die plätze von den katzen und er reagiert trotzdem. und ich putze mehr als er bei sich zhaus. also denk ich eher das katzen sind.

na vielleicht krieg ich ihn mal zum test, mir wäre der bluttest aber trotzdem lieber.

naja und die impfkur die wird er nicht machen, das haben wir schon mal besprochen.

hätte ich die allergie wärs kein prob, nur so tierfanmässig ist er net drauf. was auch noch schwieriger macht.er kann damit net wirklich soviel anfangen mit katzen oder so. naja ist auch ohne tiere aufgewachsen und ich hatte ständig irgendwelche.
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
wie wird bei deiner tochter die desensibisierung gemacht, kannst ma da a bissal was erzählen (wie lange,....) weil wies er gemacht hat, das sind ja schon mehr als 20 jahre her. da wird sich sicher auch was geändert haben
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Janina ist seit ihrer Geburt Allergiker, im Alter von 12 Jahren entwickelte sie dann Asthma.
Jedes Jahr macht sie einen neuen Test, damit wir reagieren können.
Sie wird nächsten Monat 19 und macht nun im zweiten Jahr die Desensibilisierung.
Nach dem Test werden die Allergene bestimmt und ihr dann gespritzt, anfänglich im Jahr einmal pro Woche, zum Herbst hin dann 1 mal im Monat, im Winter ist Pause.
Sie macht das, weil sie vernünftig ist, sehr schwierig, wenn jemand gar nichts machen will-weder abklären, noch behandeln...........
Da weiß ich leider auch nicht, was ich dir raten könnte.
Wenn es mein Mann wäre, dann würde ich ihn zum Arzt schleppen, wenn es sein müßte!
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
da er es schon als kind hatte, weiß er was auf ihn zukommt, er wohnt ja net mit katzen zam. und einerseits versteh ich auch das er sagt nein er will net wieder jede woche a spritze haben, aber andererseits, gehts ihm dreckig wenn er bei mir ist. ka ahnung was ich tun soll. bevormunden kann ich ihn nicht, ich kann ihn eben immer nur gut zusprechen und versuchen es mir und ihm zu erleichtern.

es ist ghupft wie ghatscht, ich würde es für mich persönlich auch machen. er wills nicht nochmal machen. zwingen nutzt gar nix, dann kann ich gleich schluss machen.

kann nur abwarten was die zukunft bringt.
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Ich persönlich finde Spritzen nicht schlimm, Janina hat auch kein Problem damit.......
Tja, was ich dir noch sagen soll, weiß ich leider nicht....warte mal, was die anderen dir raten!!:blume2:
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
Mist, verzwickte Geschichte... ich würd dir gern was raten, wenn ich was wüsste. Kenn mich weder mit Allerpet aus, noch mit Allergien an sich... Leider.

Trotzdem: du wirst ganz sicher einen Weg finden. Es gibt einen. Kann nur sein, dass du ihn noch nicht kennst.

Lass dich drücken. :kuss1:

lg Guin
 

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
ja drei wege würden in frage kommen die mir promt einfallen

1. nicht zamziehen
2. von der katze trennen
3. von meinem freund trennen

und alle 3 will ich nicht gehen *gg* also abwarten und hoffen das zufällig was passiert oder das überredungskünste bei meinem wirken *ggg*

lg betty
 
Werbung:

bettylein

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 Januar 2006
Beiträge
1.133
Ort
Wien
ja, im moment bin ich am überlegen wie ich meinen freund dazu kriege ne bioresonanz zu machen, leg ma grad meine worte zurecht, damit ich am we dann loslegen kann, weil da hab ich mehr zeit ihn zu bearbeiten *gggggg*

tja, daweil ist ja noch net so das problem, solange eben die alte katze noch lebt, steht zamziehen eh nicht zur diskussion.
 
Oben