Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Mitesser bei Katzen???

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Margit, 5 März 2004.

  1. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo!

    Meine Katze hat am Kinn unten manchmal so schwarze Punkte, und teilweise auch wirklich grosse Pickel, wenn man die aufdrückt kommt zuerst was schwarzes raus und dann eiter.
    das hatt sie aber schon sehr sehr lange schon von klein auf.

    Woher kommt das? Können Katzen wirklich Pickel und Mitesser haben???
    kann das auch vom Futter kommen?

    Kennt das jemand auch von seiner Katze?

    Danke für Eure Hilfe!

    LG Margit
     
  2. Delfin

    Delfin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2004
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kreis BM (K)
    Uuups - habe ich ja noch nie gehört. Allerdings fand ich im Internet folgendes - und demnach ist es wohl möglich:

    Was ist das eigentlich: Katzenakne ?
    Die Katzenakne, auch feline Akne genannt, ist eine eher seltene Hauterkrankung der Katze. Im Gegensatz zur menschlichen Akne sind vor allem erwachsene Tiere betroffen.
    Wodurch entsteht Katzenakne ?
    Die Ursache der Katzenakne ist trotz intensiver Forschung noch unbekannt. Bei einigen Tieren ist die Akne ein lebenslanges Problem, waehrend andere nur einmal in ihrem Leben eine kurze Episode dieser Erkrankung mitmachen und danach dauerhaft geheilt sind.
    Welche Symptome treten auf ?
    Betroffen sind vor allem Kinn und Unterlippe, gelegentlich auch die Oberlippe. Meist bilden sich zunaechst einige Mitesser, die sich spaeter entzuenden. Entzuendliche Pusteln und Papeln treten auf ("Pickel"), in schweren Fällen entstehen Furunkel oder aber hochgradige Entzündungen der gesamten Haut in dem betroffenen Bereich. Kinn und Lippen koennen stark anschwellen.
    Katzen mit Katzenakne reiben Kinn und Lippen an rauhen Oberflaechen. In chronischen Fällen kommt es hierdurch zu Narbenbildungen.
    Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze an Katzenakne erkrankt ist,
    sollten Sie unbedingt einen Tierarzt oder eine Tieraerztin aufsuchen. Es gibt noch einige andere Erkrankungen, deren Symptome ganz aehnlich sind, die aber voellig anders behandelt werden muessen. Im Zweifelsfall können einige Tests Klarheit schaffen.
    Wie wird Katzenakne behandelt ?
    Fuer die Behandlung stehen verschiedene Spezialshampoos, Loesungen und Salben zur Verfuegung. Da diese lokal aufzutragenden Arzneimittel hochwirksame Substanzen enthalten, sind die meisten Therapeutika nicht frei verkäuflich, sondern nur in tieraerztlichen Praxen erhaeltlich.
    Je nach individuellem Krankheitsbild werden unterschiedliche pharmakologische Wirkstoffe verwendet, z.B. Magnesiumsulfat, Cephalosporine u.v.m. Produkte für den Menschen (z.B. Clearasil) sind nicht geeignet, da Katzen auf verschiedene Substanzen sehr sensibel reagieren. Zusätzlich enthalten diese Produkte Alkohol, den nicht nur die Haut der Katze äusserst irritierend findet.
    Damit die Wirkstoffe tatsaechlich in die Haut gelangen, wird man zunächst die Haare in den betroffenen Bezirken entfernen muessen. Mitesser und kleine Pickelchen werden vor Beginn der Behandlung sanft durch Ausdrücken entfernt.
    Das Ausdrücken muss aber mit der richtigen Technik erfolgen, da der Talgpropf sonst nach innen gedrückt wird und eine starke Entzündung hervorruft.
    In schweren Fällen kann eine Behandlung mit antibiotischen Tabletten oder Tropfen notwendig werden.
    Chronisch erkrankte Tiere profitieren manchmal von der Gabe mehrfach ungesättigter Fettsaeuren (z.B. Becel-Oel).
    Mit freundlicher Genehmigung Dr. Birgit Leopold-Temmler

    Katzenakne kann durch unsaubere Fressplaetze und Plastikschuesseln verursacht werden. Daher sollte als erster Schritt im Fall von Akne, noch vor medikamentoeser Behandlung, der Fressplatz ueberprueft werden. Er sollte immer sauber sein. Fressensreste sollten weggeraeumt, Plastikteller durch Porzellan ersetzt werden. Ausserdem sollte man darauf achten, dass die Katze keine Reste an ihrer Schnuess haengen hat. Ggf. muss man der Katze das Maeulchen abwischen. Ich habe dadurch die Akne ganz ohne Chemie bei meinem ersten Kater besiegt
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    danke Delfin!!!

    ich muss am donnerstag nächste woche sowieso zum tierarzt mit meiner Katze, da bekommt sie nämlich eine Zahnbehandlung (shcon ein bisschen nervös bin deswegen) da werd ich meiner tierärztin gleich die pickeln und mitessern zeigen.
    ich schreibe dann was sie dazu gesagt hat!

    danke nochmal!

    LG Mag
     
  4. Delfin

    Delfin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2004
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Kreis BM (K)
    Hi Mag!

    :katze3: Da bin ich ja mal gespannt, was dabei "rumkommt". Ich hatte an anderer Stelle geschrieben, daß meine Fleur derzeit so Probleme macht mit "spucken müssen" (Vorstellungsbereich oder bei den Katzennamen).

    Fällt dir dazu was ein?

    Grüße :blume2:
     
  5. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Also ich war gestern bei meinem Tierarzt wegen der Zahnbehandlung für mucki (jetzt hats wieder blitzweisse zähne :) ), und bei der gelegenheit hab ich dann gleich gefragt was sie zu den wimmerln sagt.
    sie meinte das dass so wäre wie bei uns mit akne, bei mucki werd ichs nicht mehr wegbekommen, es ist aber auch net so schlimm, ich solls immer wieder säubern das wärs schon :)


    LG Mag
     
  6. Sternie

    Sternie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    371
    Ort:
    bei Hamburg
    Werbung:
    Katzenakne? Das ja der Hammer. Total neu für mich.

    Werd glatt gleich mal meine Moppel untersuchen, die schubbert nämlich auch ständig ihr Kinn an allen möglichen Gegenständen. Vielleicht hat sie da ja auch sowas.

    Tja, man lernt eben nie aus :mad:
     
  7. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!
    und was bei Moppel entdeckt?

    LG Mag
     
  8. Sternie

    Sternie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    371
    Ort:
    bei Hamburg
    Ne.....nix schwarzes oder dunkles in ihrem weiß zu sehen. Wahrscheinlich findet sie es einfach nur toll, überall zu schubbern, markieren und so :zunge4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden