Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Dobermann

Dieses Thema im Forum "Hunderassen" wurde erstellt von Margit, 26 November 2003.

  1. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo!

    Ich liebe Dobermänner, ihre elegante art und alles drum herum eben, :)

    aber meine eigentliche frage ist stimmt es wirklich das Dobermänner ab einem gewissen alter, bösartig werden? oder ist das nur ein gerücht, und es kommt halt doch auf die erziehung drauf an?

    LG Margit
     
  2. Whitney

    Whitney Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2003
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Wien
    Ich finde sie auch schön die Dobermänner, solang man ihnen die Schlapperohren und den Schwanz dran läßt.
    Wie das bei den Dobermännern im Alter ist kann ich dir leider auch nicht genau sagen, ich hab aber davon gehört. Ich weiß, dass es sowas bei Cockerspaniel gibt -- da nennt man es die Cockerwut - ist aber eher eine Krankheit, die beim Cocker im Alter häufig auftritt.

    Ich hab aber einige Dobermann-Seiten gefunden. Ich hab sie nicht alle durchgelesen aber vielleicht findest du da was, das die weiterhilft.

    www.dobermann-hilfe.de
    www.dobermann.at
    www.dobi.at
    www.dobermann.com


    Liebe Grüße
    Whitney
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Whitney!

    danke für deine antwort! :)

    ich muss gestehn das mir das beim Dobermann schon gut gefällt wenn er stehende ohren und kupierten schwanz hat.
    ABER ICH WEISS das es für die Hunde eine quälerei ist, und darum bin ich dagegen. aber vom gesamtbild würden sie mir so schon gefallen. Ich finde aber auch das dobermänner mit schlappohren und schwanz genauso schön sind.

    Das hab ich nicht gewusst, :confused:

    danke für die links! werd sie mir gleich mal durchschauen!

    LG Margit
     
  4. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    oh mann is der süss
    hab den grad auf der www.dobermann-hilfe.de seite gefunden
    och mensch hätt ich den gern, aber leider bin ich noch nicht in der lage einen hund artgerecht halten zu können!
    *schnief*
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      7,2 KB
      Aufrufe:
      133
  5. Stella

    Stella Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2004
    Beiträge:
    16
    Ort:
    1230 Wien
    Hi euch,

    der Dobermann an sich ist kein einfacher Hund. Er ist auch sicher kein Anfängerhund, da diese Rasse einige Eigenheiten hat (Sturheit, fallweise starkes Dominanzverhalten.....). Ob dieses Rasse im Alter zu einer speziellen Kranheit neigt, ist mir nicht bekannt, wird man aber sicher auch nicht "offiziell" erfahren.


    Liebe Grüße
    Bernadette
     
  6. Elena2006

    Elena2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Homburg
    Werbung:
    Hallo!!

    Also wir haben einen Dobermann und der wird jetzt vier. Ich kann nur sagen dass das dummes geschwätz ist dass sie mit dem alter agressiv werden. Warum auch?? Das ist genau das gleiche wie wenn leute sagen dass "Kampfhunde" eine höhere agressivität von geburt an haben als andere hunde!!
    Dobermänner sind nicht ganz einfach das stimmt sie sind ziemlcig stur icg kenne aber auch rassen die sturer sind und sie sind eben ziemlich hibbelig und nervös!! Aber agressiv im alter??? Nein!!!
     
  7. karar

    karar Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    wien
    lieber margid

    ich denke das kein hund von sich aus agressiv ist oder ab einem bestimmten alter einfach so wird.
    es sei denn durch eine krankheit (wie schon beim cocker erwähnt)
    es hängt immer von den erfahrungen des hundes und von der erziehung und vor allem der sozialisierung ab wie er sich verhält.
    tatsache ist das der dobermann in manchen kreisen einen schlechten ruf hat da er durchaus kein "anfängerhund" ist. Er ist sehr charakterstark, und neigt durchaus dazu mal selber der boss sein zu wollen. Man muss ihn kosequent, mit geduld und liebe erziehen.
    sein schlechter ruf kommt sicher auch daher das man schon oft von bösartigen,bissigen und "kampfwütigen" dobermännern in medien gehört hat. (ähnlich wie bei rottweilern, pit bull und anderen als "kamphund" verschrienen rassen) aber das ist nicht rasseabhängig, es gibt keine "kampfhunde" es gibt nur menschen die aus hunden solche machen.
    natürlich kann man einen dobermann wie jeden anderen hund auch zur agressivität und zum "kamphund" "erziehen" doch von sich aus ist oder wird kein hund bösartig.

    lg
     
  8. chernadi

    chernadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    32
    Hallo Margit!
    Ich hoffe ich kann dich etwas beruhigen habe zwar selbst nur eine ameri-
    canische Bulldogge aber seine Kumpels bestehen hauptsächlich aus
    Dobermännern und die sind alle schon älter und in keinster Weise bösartig.
    Es kommt immer darauf an was man aus seinem Hund macht. Ein Hund egal
    welche Rasse braucht nicht nur Auslauf sondern auch spielen schmusen
    und arbeiten mit arbeiten meine ich nicht nur gehorsam zum Beispiel mein
    Hund hilft beim Einkaufen er ist ganz stolz wenn er seine Satteltaschen
    kriegt. Also ein Ausgelasteter und ist ein glücklicher Hund
     
  9. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!

    Danke für eure Antworten!

    Ich konnte selbst auch nicht so richtig an dieses Gerücht glauben! Ich bin auch fest davon überzeugt das was der Mensch mit dem Hund macht das so dann der Hund wird!

    Aber der Traum von einem Dobermann den muss ich ja leider noch etwas verschieben, da is mir momentan leider nicht möglich ist ihn artgerecht zu halten, weder einen Dobermann noch sonst irgendeine Rasse :(
    Ausserdem wie schon angesprochen ist ja der Dobermann kein Anfängerhund (wenn man das so nennen darf :)), da er ja sehr charakterfest ist und man wissen muss wie man richtig damit umgeht!
    also wirds auch noch aus diesem Grund warten müssen :)

    LG Mag
     
  10. Minnie

    Minnie Guest

    Hallo Mag!
    Kennst Du den Deutschen Pinscher? Er hat etwas Ähnlichkeit mit dem Dobermann, auch vom Wesen her, er ist ebenfalls ein guter Wachhund. Der Deutsche Pinscher hat Dobermannblut in sich. Mir gefällt er gut (mein eigener Hund gefällt mir natürlich am besten;)...). Mich würde interessieren, wie er Dir gefällt.
    http://www.g-e-h.de/geh-raku/hunde/hundpinsch.htm
    lG :winken1:
     
  11. Michaela Bettra

    Michaela Bettra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2004
    Beiträge:
    1
    Hallo !

    Vielleicht ist es dir hilfreich: Mein Vater züchtete damals Dobermänner.
    Somit kann ich nur aus meinen eigenen Erfahrungswerten sprechen.
    Dobis sind sehr! agile Tiere! Wenn sie keine Aufgabe haben oder sie vernachläßigt werden oder sie allzu oft ohne Forderung sind, werden sie einfach "iggelig", d.h. unausgeglichen. Diese Rasse fordert dich!
    Zur Erziehung möchte ich sagen, sind sie wie andere Rassen auch. Der Mensch ist meistens(wenn nicht gleich immer) schuld! Anmerken möchte ich dabei, dass Dobis Fehler der Konsequenz und Gerechtigkeit nicht gut weg stecken.Hast du heute gute Laune und läßt ihm was durchgehen und morgen schlechte, kommt er damit auf Dauer nicht klar. Ich denke ,dass ist das Wesentliche was viele falsch machen, wenn er heißt sie schlagen im Alter uum.Ungerechte Bestrafung.
    Der Dobermann merkt sich alles und ist sehr intelligent.Auch versuchen sie
    ab und an ihren Rang zu verbessern! Wenn er klar geführt wird und du die Zeit wirklich hast,gerecht und nicht launisch oder hecktisch bist, dann wird
    er ein toller Hund für dich sein. Bedenke er fordet dich mehr als ein "Schoßhund".
    Anbei möchte ich noch meine Meinung zum Kupieren los werden:
    Der Dobermann ist im Erscheinungsbild einfach stolzer,graziler seit je her kupiert einfach edel! Ich kann mich nicht unkupiert mit ihm anfreunden. Leider!
    Darum hab ich keinen. Mag eine *entschudige* scheiß Meinung sein,oder Quälerei aber es ist meine Meinung.

    Viele Grüße Michaela
    die Zeit
     
  12. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Minnie! schön von dir zu hören!!! :)

    Danke für den Link!
    Ja die Rasse kenn ich, und mir gefallen auch diese Hunde sehr gut :)!

    Liebe Grüsse
    Margit
     
  13. Merle

    Merle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 September 2004
    Beiträge:
    110
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Michaela kann ich nur zustimmen. Unser Rüde wurde leider nur etwas über 8 und mußte wegen krebs eingeschläfert werden. Ich kenne auch viele seiner geschwister, seine Mutter und andere ältere Dobis.
    Gefährlich wurde von denen im Alter keiner.
    Es ist immer am anderen Ende der Leine, was dem Hund zu dem macht, was er ist.
    Aber Dobis sind eine traumhafte Rasse, nur zu händeln muß man sie wissen, sonst übernehmen sie das Zepter.

    LG Bettina
     
  14. marieasinue

    marieasinue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 September 2005
    Beiträge:
    37
    AW: Dobermann

    2 Michaela Bettra

    Hallöchen :blume2:

    Ich habe selbst eine 6-jährige Dobihündin und kann dir nur zustimmen. Sie ist ein klasse Hund und ich mag keine andere Rasse mehr.:jump1:

    Ich habe sehr grossen Respekt vor deiner Entscheidung und vor deiner Wahl. Auch finde ich deine Meinung durchaus respektvoll. Es gibt genügend Menschen, die das Opfer keinen Dobermann zu wollen nicht bereit sind zu bringen. Sie kaufen im Ausland oder was ich persönlich grausam finde, lassen das Tier nachträglich kupieren. Meist sogar von Stümpern, das sind in meinen Augen "Schweine".

    Ganz liebe Grüße

    MA:kuss1:
     
  15. *Lola*

    *Lola* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bayern
    AW: Dobermann

    Hallo,

    was ich beim Dobermann traurig finde ist das er schon so überzüchtet ist das die meisten kein wirklich hohes Alter mehr erreichen.
    Woran liegt das? Eigentlich dürfen doch nur gesunde Hunde zur Zucht eingesetzt werden?
    In Amerika ist das Durchschnittsalter erschreckend niedrig bei 5 Jahren!
    Allerdings liegt das vermutlich auch daran das die Amis mehrere Farben bei den Hunden erlauben, unter anderem blau und weiss, eigentlich dürfte doch jedem der ein bißchen was von Vererbung versteht klar sein wie gefährlich diese Farben sind. Schade um so eine tolle Rasse.
    Kupierte Hunde finde ich ehrlich gesagt sehr schön, bin aber froh das es verboten wurde und solche Hunde auch nicht mehr auf Ausstellungen zugelassen werden, Hunde brauchen nunmal ihre Ohren und Schwanz zur Kommunikation.

    LG Lisa
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden